Knapp am Diplom vorbei – 7. Platz von Jana Hnilica im Sprint

In einem sowohl fahrtechnisch als auch orientierungstechnisch herausfordernden WM Sprint, der im ersten Teil mit einem anspruchsvollen Waldgebiet und danach mit einem deutlich schneller befahrbaren urbanen Teil rund um Seinäjoki aufwarten konnte, verpasste Jana Hnilica als Siebente eine Diplomplatzierung im Juniorinnenrennen knapp. „Eigentlich war es ein gutes Rennen, aber bei einer Routenwahl verlor ich leider die entscheidende Zeit, ansonsten wäre sich ein Top 6 Ergebnis ausgegangen“, so Jana, der letztlich 10 Sekunden auf das Diplom fehlten.
Die zweitbesten österreichischen Platzierungen im heutigen Sprint erreichten Georg Koffler im Juniorenrennen und Kevin Haselsberger bei der Elite. Beide wurden 18.
„Ich hatte ein sehr solides Rennen, machte eigentlich nur ca. zehn Sekunden Fehler, doch ein höheres Tempo konnte ich in diesem Gelände nicht fahren. Der 18. Platz ist mein bestes WM Sprintergebnis bisher und stimmt mich zuversichtlich für die kommenden Rennen“, berichtet Kevin vom Rennen.
Das restliche österreichische Team hatte eher durchwachsene Läufe und konzentriert sich auf die kommenden Bewerbe. Morgen (Montag) geht es im WM – Programm mit der Mitteldistanz weiter.

Ergebnisse:
Damen 20:
1. Kaarina Nurminen
2. Lilou Pauly
3. Alena Aksenova
7. Jana Hnilica

Herren 20:
1. Mikkel Brunstedt Noergaard
2. Morten Jorgensen
3. Noah Rieder
18. Georg Koffler
23. Benjamin Gaudernak
24. Hannes Hnilica
26. Lukas Wieser

Damen Elite:
1. Marika Hara
2. Svetlana Foliforova
3. Anna Tiderman
26. Marina Reiner

Herren Elite:
1. Krystof Bogar
2. Simon Brändli
3. Valeriy Glukhov
18. Kevin Haselsberger
29. Tobias Breitschädel
36. Andreas Waldmann
48. Bernhard Kogler
53. Florian Exler